Autoreninterview / JUTTA WIESE

Was ich meinen geschätzten Gästen an unsäglichen, dummen Fragen zumute, sollte ich mir natürlich auch selber "antun". Das Ergebnis der geistigen Folter findet ihr hier: :-)))

 

Viel Spaß.

Hallo Jutta, hier Frau Wiese ... . :-) Erfüllt sich mit der Autorentätigkeit ein lang gehegter Traum, oder hast du früher bereits Bücher auf den Markt gebracht?

 

Ich hab über Jahre immer wieder geschrieben und veröffentlicht, vor allem satirische Kolumnen, bspw. In Stadtzeitungen oder regionalen Magazinen. Die Bücher stellen nur eine logische Ergänzung dar.

 

Hörst du Musik, während du schreibst und falls ja, welche Richtung?

 

Fast immer. Die richtigen Melodien (je nach Stimmungslage) beflügeln mich regelrecht! Die Songtexte sind dabei meist unwichtig. Bands? Bunt gemischt, gern aus der prähistorischen Epoche meiner Jugend. Stilistisch reicht die Palette von U2, über Sting, Coldplay, Massive Attack, Snow Patrol, bis hin zu Eminem. Manchmal verhelfen mir auch Dritte mit ihren Tipps zu einem persönlichen Ohrwurm. Dazu zählt u.a. "High Hopes" von Pink Floyd (die Variante aus der "Royal Albert Hall" in London, die Akustikgitarre plus die Streicher am Ende ... traumhaft).

 

Schreibst du einfach drauflos und die Geschichte entwickelt sich, oder arbeitest du streng nach einem vorab ausgearbeiteten Skript?

 

Bei allen Texten starte ich mit der Grundidee und der Rest entwickelt sich.

 

Wo schreibst du bevorzugt (am Schreibtisch, mit dem Laptop auf den Knien im Bett, am Küchentisch o.ä.)?

 

Ausschließlich im eigenen Zimmer. Winzig, aber meins! Ich brauche diesen persönlichen Frei- und Rückzugsraum.

 

Auf einer Skala von 1 (keimfrei sauber) bis 10 (gerade noch beherrschbares Chaos): Wie ordentlich sieht es an deinem Arbeitsplatz aus, wenn du in die Tasten hämmerst?

 

Oh je … wir nähern uns der Zehn. Notizzettel, Handy, Kaffeetasse(n), täglich mindestens ein Teller, die abgelegte Armbanduhr, Sonnenbrille … Auf dem Rechner sieht's auch nicht besser aus. Ich bin stets bemüht, die Speicherkapazitäten technischer Geräte auszuloten. :-D

 

Zu welche Tages- oder Nachtzeit kommen dir für gewöhnlich die besten Ideen?

 

Kurz vor dem Einschlafen, bzw, nachts. Ich schrecke buchstäblich aus dem Tiefschlaf hoch und dann ist er da – der zündende Input. Da ich momentan pausiere, was das Romanschreiben betrifft, sind aktuell Blogbeiträge aller Art gemeint. Ein Kuli  und Block für das sofortige Notieren liegen immer auf dem Nachttisch, sonst ist am nächsten Morgen fast alles vergessen ...

 

Du durstig bei der schriftstellerischen Arbeit. Wer ist dein Favorit? Kaffee, Tee, Kakao, Wodka oder nichts von allem?

 

Kaffee, Mineralwasser, Kakao.  Im Sommer auch mal Saft.

 

Naschst du nebenher?

 

Selbstverständlich … aber noch gehe ich aufrecht und die Rundungen fallen in die Kategorie: "Kurven braucht die Frau". Ein filigraner Grashalm war ich sowieso nie.  :-)

 

Was ist dir in der Regel lieber: Ein Spaziergang mit deinem Lieblingsmenschen am Meer bzw. im Wald, oder eine fröhliche Party mit Freunden?

 

Der Spaziergang am Meer, wobei ich das Ziel gerne in Begleitung ansteuere, aber danach – zumindest verbal - nicht mehr gestört werden möchte. Motto: Hinausblicken, einatmen und die Gedanken und Gefühle schweifen lassen. Der Herzmensch darf mich eventuell umarmen, aber bitte kein unnötiges Geschwafel ...

 

Welchen Stellenwert nimmt der Humor in deinem Leben ein?

 

DAS Überlebenselixier schlechthin! Ich "pflege" das Kind in mir, bin gern albern und lache nicht selten über eigene "Trotteligkeiten". Es gibt zudem kaum etwas Befreienderes, als einen dieser langen Lachanfälle zu "erleiden", die kaum zu stoppen sind  und feuchte Augen machen ... am besten mit geliebten Menschen. Zudem besitze ich einen ausgeprägten Hang zum schwarzen Humor, stellenweise so hart, dass er von ernsteren Zeitgenossen als blanker Zynismus aufgefasst wird. Dabei meine ich es gar nicht so und bin innerlich blendend gelaunt.

 

Hast du ein oder mehrere Haustiere? Falls ja, was für welche?

 

Einige. Katzen, Hunde, einen Vogel … alles ehemalige Straßentiere oder Tierheiminsassen. Selbst unser Rotbauchsittich saß eines Tages krächzend im (hochgiftigen) Oleanderbusch und erwartete Asyl. Da ihn niemand in der Nachbarschaft vermisste, wohnt er nun hier.

 

Wenn du für einen Tag eines deiner Haustier wärst und sprechen könntest, was würdest du dir unbedingt sagen wollen?

 

Hab mehr Zeit für mich, für mich allein.

 

Magst du Gartenarbeit?

 

In der Erde wühlen mag ich nicht, aber Heckenschneiden, mit einer normalen Handgartenschere. Das ist für mich der "Burner" nach langen Schreibwochen im stillen Kämmerlein. Wie ein verrückt gewordener Friseur stürze ich mich auf unnützes Blattwerk und stehe hinterher verschwitzt und erschöpft, aber glücklich, vor einem riesigen Berg an Grünabfall.

 

Welcher ist dein bevorzugter Kleidungsstil und warum?

 

Jeans, Bermudas, Shirts, lässige Blusen o.ä.. Ich bin der natürliche Typ. Allerdings mag ich ausgefallenen Schmuck. Wenig davon, aber  von mir "geschätzt".

 

Was gibt es Positives über deinen derzeitigen Wohnort zu sagen?

 

Landschaftlich vielseitiger, als manch einer vermutet.

 

Was möchtest du deinen Fans mitteilen?

 

Einfach nur DANKE. Danke, dass es euch gibt. Ich schätze jedes positive Feedback und freue mich, wenn ich jemanden gut unterhalten - und vielleicht sogar zum Lachen - bringen kann.

 

Was möchtest du deinen Kritikern mitteilen?

 

Faire Kritiker sind willkommen. Bei Hatern oder Neidern bemühe ich mich, generell ruhig zu bleiben. Allerdings spielt mein ausgeprägter Skorpion-Aszendent im Horoskop oftmals nicht mit. Dann geht’s in die Vollen, lach.

 

Welches Projekt steht als nächstes auf dem Programm?

 

Für 2018 steht die textliche Überarbeitung der Bücher meines Mannes im Vordergrund. Zudem baue ich diese Website aus. Mal sehen, ob ich die selbstgesteckten Zielvorgaben erreiche.

 

Welche Charaktereigenschaften sind dir bei deinen (echten) Freunden am wichtigsten?

 

Neben absoluter Offenheit (zumindest mir und sich selbst gegenüber) auf jeden Fall Mut, Humor und Empathie. Nicht zu vergessen: Sie müssen über sich selbst lachen können. Im Übrigen ist die obige eine sehr seltene Spezies ... ;-)

 

Welche sind deine Favoriten im Film- und TV-Bereich?

 

"John Wick" (ich liebe Reeves in dieser Rolle), "Shining", "Aliens - die Rückkehr", "Notting Hill", "Sin City", "A Beautiful Mind", "Die Brücken am Fluss" - sie alle stehen auf der ewigen Lieblingsliste. Aber ich mag auch kleine, schräge (meist britische) Komödien wie "Shaun of the Dead". Im Comedy-Bereich mochte ich die Jungs von "Little Britain". Im jüngeren Serienbereich: "The Strain", "Preacher", "American Gods", "The Walking Dead", früher "24" plus "Dexter".

 

P.S.: Der Weltraum, James T. Kirk und unendliche Weiten ... :-)

 

Wenn du eine Rede vor den Vereinten Nationen halten müsstest, um welches Thema würde es vorrangig gehen ? 

 

Tier- und Naturschutz! Das rapide Artensterben ist schockierend, dazu die Vermüllung der Weltmeere, die mangelnden Tierschutzgesetze allerorten ... . Tiere sind unsere Mitgeschöpfe, ein Teil dieses wunderbaren Planeten, den der "Parasit" Mensch ausbeutet und zerstört, als fehle ihm jedes langzeitorientierte Hirnpotenzial. Wir bauchen die Erde, aber die Erde braucht uns nicht! Jene grundlegende Erkenntnis fehlt zahlreichen Homo sapiens.

 

Bitte gib uns noch einen gut gemeinten Ratschlag für’s Leben.

 

Folgt euren kühnsten Träumen und tiefsten Gefühlen*. Seid mutig. Es gibt zu viele Unentschlossene auf dieser Welt. Macht es besser.

 

* Psychopathen usw. ausgenommen.

 

Und hier geht's zu Frau Wiese's  Romanen bei Thalia (meinem persönl. Lieblingsbuchändler).

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Copyright 2017, Jutta Wiese